AGB Nähkurse

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen

  •  Geltungsbereich

Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

  • Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und

Valentinas Fachbereich
Inh. Valentina Shurygina
Adresse: Bonhoefferstr. 17, 58452 Witten
Tel: 015737976418
E-Mail-Adresse: kontakt(at)valentinas-fachbereich.de

, nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

  • Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen aus dem Bereich/den Bereichen Nähkurse und Geschenkgutscheine für die Nähkurse über den Online-Shop des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung auf der Angebotsseite verwiesen.

  • Vertragsschluss und Teilnahmebestätigung

1. Die im Online-Shop des Anbieters enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Anbieters dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2. Mit der Anmeldung erkennt der Kunde die Teilnahmebedingungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

3. Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Anbieters wird der Vertragstext vom Anbieter gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Anbieters archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des Anbieters angelegt hat.

4. Die dargestellten Angebote stellen eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann. Der Anmeldevorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

– Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation (Kursnummer, Kursdatum, Anzahl der Kurse)
– Einlegen des Angebots in den Warenkorb unter „In den Warenkorb“.
– Betätigen des Buttons „Weiter zur Kasse“.
– Eingabe der Rechnungs- und/oder Lieferadresse.
– Auswahl der Bezahlmethode.
– Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben.
– Betätigen des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig anmelden“.
– Bestätigungsmail, dass Bestellung bzw. Nähkursanmeldung eingegangen ist.

4. Werden Anmeldungen neben dem Shop-System auch über Fernkommunikationsmittel (Telefon/E-Mail) aufgegeben, umfasst der Anmeldevorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte:
– Anruf bei der Bestellhotline / Übersendung der Bestellmail.
– Bestätigungsmail, dass Bestellung bzw. Nähkursanmeldung eingegangen ist.

5. Mit der Zusendung der Bestellbestätigung kommt der Vertrag zustande. Hiermit wird die Anmeldung zum Nähkurs verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Kursgebühr.

6. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

7. Telefonische Auskünfte über Kursbelegungen sind unverbindlich, da sich die Belegungszahlen ständig ändern können.

  • Vertragsgestaltung

Der Kunde kann Fehler in der Eingabe während des Anmeldevorganges korrigieren. Hierzu kann er folgendermaßen vorgehen: zurück-Button des Browsers oder eigene Schaltfläche (Bestellung bearbeiten).

  • Mindestanmeldezahl

1. Voraussetzung für die Durchführung eines Kurses ist das Erreichen der, vom Anbieter festgelegten, Mindestanmeldezahl zu Beginn des Kurses (in der Regel mindestens 2 angemeldete Personen).

2. Bei Nichterreichen dieser Mindestanmeldezahl behält sich der Anbieter das Recht vor, den Kurs kurzfristig abzusagen. Eine Absage des Kurses durch den Anbieter erfolgt schriftlich oder telefonisch.

3. Nähkurse, die nicht die Mindestanmeldezahl erreichen, können auf Wunsch des Kunden in ein Einzelunterricht mit Mehrpreis für den Kunden (Zuzahlung oder Reduzierung der Stundenzahl bei gleicher Kursgebühr) umgewandelt werden.

  • Termine

1. Die Termine für die Nähkurse können den entsprechenden Angeboten entnommen werden. Der Anbieter behält sich vor, einzelne Kurstermine zu verlegen.

In diesem Fall ist der Kunde berechtigt, seine Teilnahme am Kurs schriftlich abzusagen. Die Absage hat innerhalb von zwei Tagen nach Erhalt der Nachricht durch den Anbieter zu erfolgen. Die Absage ist für den Kunden kostenfrei.

3. Weitere Ansprüche bestehen nicht.

  • Kursorganisation

1. Die Veranstaltungszeiten sind für jeden Kurs im Angebot gesondert ausgewiesen. Änderungen können nur im Einvernehmen mit dem Anbieter erfolgen.

2. Nähmaschinen sind im Kurspreis enthalten. Eigene Nähmaschinen können mitgebracht werden. Der Kurspreis ändert sich dadurch nicht. Eigene Materialien, sofern im Angebot nicht anderes erwähnt, sind zum Nähkurs mitzubringen.

3. Personen, die den Kursablauf erheblich stören, können von der weiteren Teilnahme ganz oder teilweise ausgeschlossen werden. In diesem Fall hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückerstattung der bereits entrichteten Kursgebühr.
  • Kursgebühren

1. Die Preise beinhalten die Nutzung von Nähmaschinen, Nähwerkzeug und Zubehör.

2. Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Anbieters nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise. Umsatzsteuer wird nicht ausgewiesen, da der Anbieter Kleinunternehmer im Sinne des UStG ist.

  • Zahlungsbedingungen

1. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung/Bestellbestätigung zu zahlen. Im Falle eines fehlenden fristgemäßen Zahlungseinganges erlischt die Kursreservierung.

2. Der Kunde hat folgende Möglichkeiten zur Zahlung:
a) Vorauskasse per Banküberweisung. Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Bestellbestätigung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen.

b) Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

3. Erfolgt eine Nähkursanmeldung kurzfristig, kann eine Sonderzahlung auf Rechnung vereinbart werden .

4. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.

  • Rücktritt / Rückzahlung / Kursausfall

1. Der Anbieter kann auch nach erfolgter Anmeldebestätigung wegen mangelnder Beteiligung, Ausfall oder aus anderen Gründen, die er nicht zu vertreten hat, vom Vertrag zurücktreten.
Bereits geleistete Zahlungen werden in diesem Fall zurückerstattet.

2. Die Buchung eines Kurses ist für den Kunden verbindlich. Kunden, die nicht erscheinen oder nur zeitweise an den Nähkursen teilnehmen, sind grundsätzlich zur Zahlung des vollen Entgelts verpflichtet.
Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist nicht möglich.

3. Vor Beginn des Kurses kann der Kunde unter folgenden Bedingungen vom Vertrag zurücktreten:
a) erfolgt der Rücktritt bis drei Wochen vor Kursbeginn, ist eine kostenlose Stornierung möglich,
b) bis fünf Werktage davor werden 10 € Stornogebühren erhoben,
c) bei weniger als fünf Werktagen vor Beginn der Veranstaltung werden 100% der Kursgebühr berechnet.

Ein Rücktritt muss dem Anbieter schriftlich vorgelegt werden. Entscheidend für die Frist ist das Eingangsdatum bei dem Anbieter.

4. Nach Kursbeginn ist kein Rücktritt mehr möglich.

  • Änderungen und Absagen von Nähkursen

1. Der Anbieter ist bemüht, notwendige Änderungen rechtzeitig mitzuteilen.

2. Der Anbieter behält sich vor, Nähkurse bei höherer Gewalt kurzfristig bis 12:00 Uhr mittags am Vortag des Kurses abzusagen. Bereits gezahlte Gebühren werden, sofern die ausgefallenen Einheiten nicht nachgeholt werden können, zurückerstattet. Das gleiche gilt, wenn eine Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn abgesagt wird. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen, soweit dem Anbieter weder vorsätzliches noch grob fahrlässiges Verhalten zur Last gelegt werden kann.

  • Teilnahmebescheinigung

Eine Teilnahmebescheinigung wird auf Wunsch des Teilnehmers direkt nach Kursende ausgestellt. Diese Teilnahmebescheinigung wird dem Teilnehmer dann nach Abschluss des Kurses ausgehändigt.

  • Gutscheine

1. Es besteht die Möglichkeit Geschenkgutscheine für Nähkurse und Workshops bei „Valentinas Fachbereich“ zu erwerben und einzulösen. Diese können direkt über den Online-Shop des Anbieters bestellt oder im Laden (Bonhoefferstr. 17, 58452 Witten) erworben werden.

2. Die Geschenkgutscheine sind übertragbar und haben eine Gültigkeitsdauer von 12 Monaten ab Ausstellungsdatum.

3. Die Geschenkgutscheine können später im Rahmen der Nähkursbuchung in unserem Online-Shop www.valentinas-fachbereich.de oder im Laden (Bonhoefferstr. 17, 58452 Witten) eingelöst werden. Der Gutschein-Einlöser kann die Nähkurstermine frei wählen.

4. Getätigte Nähkursbuchungen werden von dem Gutschein-Betrag abgezogen. Reicht der Wert des Geschenkgutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Anbieter angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

5. Der Geschnekgutschein kann nicht für den Kauf weiterer Gutscheine eingelöst werden. Eine Barauszahlung des Gutscheinwertes ist nicht möglich.

6. Wir übernehmen keine Haftung bei Verlust, Diebstahl, Zerstörung oder unberechtigter Nutzung des Gutscheins.

  • Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht für Verbraucher

1.  Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

2.  Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Anbieters.

3. Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht ein Widerrufsrecht, soweit nichts anderes vereinbart ist, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Danach fallen Nähkurse und Workshops unter diese Ausnahme, so dass ein Widerrufsrecht für Nähkurse und Workshops nicht besteht.

  • Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

1. Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in deutscher Sprache.

2. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

  • Haftung

1. Der Anbieter haftet nicht bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien oder die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz betreffen. Gleiches gilt für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen sowie deren persönliche Haftung. Eine vertragswesentliche Pflicht liegt vor, wenn sich die Pflichtverletzung auf eine Pflicht bezieht, auf deren Erfüllung der Teilnehmer vertraut hat und auch vertrauen durfte.

Vorstehendes gilt für die Haftung auf Schadensersatz ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs, insbesondere auch für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deiktischen Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden nach § 823 BGB.

2. Es besteht keine Verpflichtung, zwischen Kunden ausgetauschte Daten auf ihre Vollständigkeit, Korrektheit und Rechtmäßigkeit hin zu prüfen.

3. Für Unfälle auf dem Weg zum oder vom Veranstaltungsort wird vom Anbieter keine Haftung übernommen.

4. Die Kunden haften für sich selbst, Eltern haften für ihre Kinder. Der Anbieter übernimmt keine Haftung bei Schäden und Verletzungen im Nähkurs.

  • Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

Stand: Mai 2018

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.